7. September 2021 – nächstes offenes Treffen

Dienstag, 7. September 2021, 19.30 Uhr
Das offene Treffen in der gewohnten Form macht erstmal Sommerpause, stattdessen sind wir den Sommer über dreimal samstags an unserem Infostand am Spritzenplatz.

Das nächste offenes Treffen, zu dem alle Interessierte herzlich eingeladen sind, ist dann wieder am 7. September 2021, wie immer ab 19.30 Uhr. Ob wir wieder im Café der Motte zusammenkommen können oder die Veranstaltung nochmals per Zoom stattfinden muss, ist noch offen.

Seht Anfang September hier nach, wir werden diesen Beitrag aktualisieren.

10. Juli und 21. August 2021 – Infostand am Spritzenplatz

Samstag, 10. Juli 2021 ab 12 bis ca. 15 Uhr
Samstag, 21. August 2021 ab 12 bis ca. 15 Uhr
Spritzenplatz/Ottenser Hauptstraße, an der Figurengruppe mit den beiden bronzenen Frauen.

Leider wurde unsere für Ende Mai geplante Aktion für einen Pop-up-Radweg auf der Barnerstraße wegen einer Baustelle in diesem Abschnitt vom Bezirksamt abgelehnt. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. Wir denken noch über weitere Aktionen nach.

Vorerst wollen wir nun mit einem klassischen Info-Stand unsere Ideen und Vorschläge für ein nachhaltiges, sicheres, mobiles Ottensen vorstellen und Mitmacherinnen und Mitmacher gewinnen. Am 19. Juni ging es bei viel Sonnenschein und mit viel Interesse los.

Der Zeitpunkt ist günstig.

Nicht nur stehen im September die Bundestagswahlen an. Auch der Bezirk startet einen neuen Aufschlag für ein autoarmes Ottensen. Das Projekt heißt freiRaum Ottensen und soll die Ideen des im September 2019 abgebrochenen Verkehrsversuchs Ottensen macht Platz wieder aufgreifen.

Unser Konzept geht über dieses Projekt aber räumlich hinaus. Wir nehmen weiterhin ganz Ottensen in den Blick, um künftig den Durchgangsverkehr aus den engen, schmalen Wohnstraßen im Stadtteil herauszuhalten.

Kommt am Samstag gerne vorbei und schaut euch das Konzept in großem A1-Format an und nehmt euch unsere Infobroschüre mit.

Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion und weitere Ideen!

Heute sind wir die Poller – und richten einen Pop-up-Radweg ein!

27. März 2021
Platz der Republik, vor dem Rathaus Altona

Am Samstag, den 27. März 2021, war es endlich soweit. Mit sehr lebendigen Pollern haben wir einen kleinen, aber feinen Pop-up-Radweg am Platz der Republik geschaffen. Weiter unten ist das Video über die Aktion.

Die Adresse, direkt vor dem Altonaer Rathaus, war natürlich nicht zufällig gewählt. Hier sitzen ja wichtige Adressatinnen und Adressaten unserer Forderungen. „Heute sind wir die Poller – und richten einen Pop-up-Radweg ein!“ weiterlesen

Abgelehnt: unsere Eingabe an den Verkehrsausschuss Altona – Tempo 30 rund um den Lessingtunnel

2. März 2021
Bereits am 1. März befasste sich der Verkehrsausschuss Altona mit unserer Eingabe vom 20. Februar. Ergebnis: Auf Grund der fehlenden rechtlichen Bedingungen wurde unsere Forderung nach Tempo 30 rund um den Lessingtunnel abgelehnt. „Abgelehnt: unsere Eingabe an den Verkehrsausschuss Altona – Tempo 30 rund um den Lessingtunnel“ weiterlesen

Petition an den Bundestag: Unterstützt unsere Bundesregierung im Kampf gegen Corona – Regelgeschwindigkeit Tempo 30 jetzt

22. Februar 2021
Zeitgleich mit unserer Eingabe an den Verkehrsausschuss Altona und mit dem Offenen Brief an die politisch Verantwortlichen haben wir eine Petition an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags gestartet.

die Petition auf openpetition.de unterzeichnen

Die Petition zum Download und zum Weiterverteilen

„Petition an den Bundestag: Unterstützt unsere Bundesregierung im Kampf gegen Corona – Regelgeschwindigkeit Tempo 30 jetzt“ weiterlesen

Offener Brief an die politisch Verantwortlichen: Regelgeschwindigkeit Tempo 30 als Mittel der Pandemiebekämpfung

mehr RadfahrerInnen auf die Straße =
mehr Abstand für Menschen in Bussen und Bahnen

20. Februar 2021
Bezogen auf die Pandemie mit ihren Gefahren der Ansteckung in engen Räumen oder auf beengtem städtischen Raum bei wahrscheinlich aggressiveren und ansteckenderen Mutanten, ist es für die politisch Verantwortlichen bei der Pandemiebekämpfung unerlässlich, alle Mittel auszuschöpfen, eine Weiterverbreitung des Virus zu verhindern. Zwei einfache Mittel dieser Zielsetzung bedingen einander: Den größtmöglichen Abstand in Bussen und Bahnen zu gewährleisten und den Radverkehr zu fördern. „Offener Brief an die politisch Verantwortlichen: Regelgeschwindigkeit Tempo 30 als Mittel der Pandemiebekämpfung“ weiterlesen

Abgelehnt: Eingabe an den Verkehrsausschuss – Sofortmaßnahmen wegen Corona

27. Mai 2020
Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie und der daraus folgenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Seuche fordern wir temporäre und schnell umzusetzende Maßnahmen zur Linderung der Folgen für die Menschen und Betreiber*innen von Geschäften und Gastronomiebetrieben in Ottensen. „Abgelehnt: Eingabe an den Verkehrsausschuss – Sofortmaßnahmen wegen Corona“ weiterlesen

Nachgefasst: #Faire Straßen – allen Ernstes Fehlanzeige?

11. Mai 2020
Im April 2020 hatten wir im Rahmen der Petition #FaireStraßen von Changing Cities in einem offenen Brief an Frau Dr. von Berg, Leiterin des Bezirksamts Altona, ein schnelles Handeln für pandemietaugliche Mobilität gefordert: Fußgängern und Radfahrern kurzfristig mehr Platz auf den Straßen geben, um den nötigen Corona-Abstand einzuhalten. In anderen Städten ist das längst geschehen. „Nachgefasst: #Faire Straßen – allen Ernstes Fehlanzeige?“ weiterlesen