Dokumentation

Eingabe an den Verkehrsausschuss Altona: Durchgangsverkehr stoppen und Bewohnerparken einführen

Am 11. Juni 2018 haben wir unser Verkehrskonzept für Ottensen – mit Schwerpunkt Verhindern des Durchgangsverkehrs – beim Verkehrsausschuss eingereicht, zusätzlich fordern wir die längst überfällige Einführung des Bewohnerparkens im Stadtteil.

Der Termin zur Anhörung ist noch nicht bekannt. Wir halten euch hier auf dem Laufenden, wir sind gespannt.

16. Juni 2018 – OTTENSER GESTALTEN auf der Altonale

Unser Stand ist dieses Jahr in der Mottenburger Twiete.
Infos, Diskussionen und Kleinigkeiten zum Essen.
Samstag, 16. Juni ganztags

am Sonntag sind wir, anders als ursprünglich geplant, nicht anzutreffen

Wir stellen unser Konzept zur Vermeidung des Durchgangsverkehrs in Ottensen vor und möchten es mit euch diskutieren. Die Vorbereitungen zur Eingabe in den Verkehrausausschuss Altona laufen auf vollen Touren!

Über unsere Erfahrungen mit Feinstaub-Sensoren zum Selberbauen informieren wir auch. Wenn die zuständigen Behörden nicht dort messen, wo wir leben, machen wir die Messung der Luftverschmutzung selber. Die selbstgebauten Sensoren übertragen die Messdaten an eine zentrale Datenbank, die Ergebnisse sind im Internet abrufbar.

21. Juni 2018 – Infoveranstaltung zur Schadstoffbelastung der Luft und die Folgen für unsere Gesundheit hier in Ottensen

Aula der Schule Rothestraße, Rothestraße 22, 22765 Hamburg‎
Donnerstag, 21. Juni 2018, 19 Uhr

Zur Situation der Luftbelastung mit Schadstoffen von Abgasen und die Folgen für unsere Gesundheit hier in Hamburg, Altona und Ottensen informieren auf Einladung der OTTENSER GESTALTEN die Experten:

  • Dr. med. Marcial Velasco Garrido
  • Manfred Braasch – Geschäftsführer des BUND Hamburg
  • Malte Siegert – Leiter Umwelt, Verkehrsprojekte und Behördenkontakte NABU Hamburg

Fragen zum Thema sind mehr als willkommen, während und nach den Vorträgen könnt ihr mit den Referenten sowie uns sprechen und diskutieren.

Noch etwas: mit selbstgebauten Feinstaubsensoren dokumentieren wir die unerträgliche Situation der Luftbelastung und die Überschreitung der Grenzwerte. Nach dem Vorbild vom OK Lab Stuttgart werden wir auf Wunsch einen offenen Workshop anbieten.

Der Eintritt für die Infoveranstaltung ist frei, es wird aber um Spenden für den Schulverein gebeten. Danke auch an die Schulleitung Rothestraße für die Unterstützung.

 

3. Juli 2018 – nächstes offenes Treffen

Dienstag, 3. Juli 2018, 19.30 Uhr
Café im Stadtteilzentrum Motte, Eulenstraße 43, 22765 Hamburg

Unsere offenen Treffen für alle Interessierte, Neugierige, künftige Mitmacherinnen und Mitmacher finden großen Anklang, daher werden sie ab jetzt regelmäßig stattfinden: immer am ersten Dienstag im Monat in der Motte. Nur im August ist Sommerpause, die Folgetermine für 2018 könnt ihr euch schon merken: 4. September, 2. Oktober, 6. November und 4. Dezember.

Spenden für unsere Auslagen sind gerne gesehen.

Erster Feinstaub-Sensor der OTTENSER GESTALTEN sendet online Daten

Der interne Workshop zum Sensorbau war ein hartes Stück Arbeit aber seit 7. Mai 2017, 1 Uhr nachts ist der erste Sensor der OTTENSER GESATLTEN online!
Standort: Keplerstraße, Nähe Kreuzung Arnoldstraße.

Zu finden ist der Sensor unter: http://hamburg.maps.luftdaten.info

Dort zoomt nach Ottensen rein und klickt auf die links markierte Wabe, unser Feinstaub-Sensor hat die ID 13069. Man kann auf das (+) vor dem Sensor klicken und ein Zeitdiagramm anschauen.

Für alle, die Interesse haben, auch selbst einen Feinstaub-Sensor zu bauen: nach dem Vorbild vom OK Lab Stuttgart werden wir auf Wunsch im Herbst 2018 einen offenen Workshop anbieten. Meldet euch bei uns.

1. Demo zur Verkehrsberuhigung – die Ottenser erobern sich die Straße zurück

„Wenn es weniger als 20 Leute sind, können wir nicht die Straße für Sie freihalten.“

Dieser Satz des Polizeibeamten beruhigte uns nicht gerade, als wir kurz vor 16 Uhr noch ziemlich allein mit unseren Plakaten am Treffpunkt warteten. Doch dann füllte sich der Platz schnell. Eltern, Kinder, ältere und ganz junge Ottenser sammelten sich, viele hatten selbstgemalte Plakate mitgebracht. „1. Demo zur Verkehrsberuhigung – die Ottenser erobern sich die Straße zurück“ weiterlesen