27. Januar und 24. Februar 2019 – Werkbank mobile Zukunft im Altonaer Museum

Unter dem Titel „Werkbank mobile Zukunft“ starten in Kürze zwei Workshops im Foyer des Altonaer Museums (Museumstraße 23, 22765 Hamburg): Sonntag, 27. Januar 2019 und Sonntag, 24. Februar 2019, jeweils 14 bis 17 Uhr. Ein Projekt für OTTENSER GESTALTEN von Heike Stephan in Kooperation mit dem Malwerk Helena Rennkamp und mit Unterstützung von Gwendolyn Lloyd-Hughes im Rahmen der Ausstellung Schöner Wohnen in Altona – Stadtentwicklung im 20. und 21. Jahrhundert.

„Das Auto der Zukunft ist kein Auto“ (Valdis Wish). In diesem Sinn entwerfen wir neue, mehr oder weniger utopische Transportmittel. Jede/r ist herzlich eingeladen, Modelle zu zeichnen und / oder Prototypen zu bauen – kreativ, visionär und mit viel Spaß! Die Materialien zum Bauen der Modelle sind Alltagsdinge („Objets trouvés“: CDs, Schachteln, Tuben, Papprollen, Folien, Verpackungsmaterial …), frei nach dem Motto: was für den einen wertlos geworden ist, ist für den anderen die Grundlage neuer Ideen. Vielseitiges Baumaterial ist vorhanden und steht allen zur Verfügung. Unser Dank für Materialspenden gilt dem kreativen Recycling Centro REMIDA. Es dürfen aber auch gerne eigene Fundstücke mitgebracht werden.

Museumseintritt. Teilnahme kostenlos. – Die Modelle werden nach den Workshops im Schaufenster von Jobcoaching Hamburg Lloyd-Hughes, Eulenstraße 26, 22765 Hamburg, ausgestellt.